Ernährung /
Zahlen und Fakten /
Stimmt es dass Hundefutter auch von Menschen getestet wird?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“


Gefragt von Werner

Stimmt es dass Hundefutter auch von Menschen getestet wird?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Werner,

nein, das macht auch keinen Sinn, weil Menschen und Hunde verschiedene Vorlieben und auch einen völlig anderen Bedarf an für sie lebensnotwendigen Nährstoffen haben.

Aus hygienischer und mikrobieller Sicht ist es unbedenklich, wenn ein Mensch Hundefutter ist, aber es ist halt nicht für ihn gemacht und wird ihm wahrscheinlich auch nicht besonders gut schmecken.

Vor einigen Jahren gab es sogar mal ein Buch, in dem ein sehr cleverer Student Rezepte für Menschen mit Tiernahrungsprodukten veröffentlicht hat. Spaghetti Shebanese hieß es. Na dann, guten Appetit.

Spaß beiseite, in unserem Pet Center in Verden, kann man sich anschauen, wie unsere Testfresser gehalten werden, mittlerweile sind es 90 Hunde, die drei Jahre für uns Produkte probefressen und danach "in Rente gehen". Wenn du mehr über unser Pet Center erfahren möchtest, dann klick mal auf diesen Link.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Tricktraining

Artikel der Woche:
Tricktraining

Zum Artikel
Fleischmehl, Tiermehl, Gammelfleisch - alles, nur kein Fleisch?

Letzte Woche:
Fleischmehl, Tiermehl, Gammelfleisch - alles, nur kein Fleisch?

Hier nachlesen