Ernährung /
Zahlen und Fakten /
nur 4 % , dass kann ja wohl nicht genug Fleisch sein.

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von Maike

nur 4 % , dass kann ja wohl nicht genug Fleisch sein.

default Expertenteam antwortet:

Hallo Meike,

das angeblich nur 4% Fleisch in den Produkten ist, stimmt nicht. Aber dieses Mißverständnis hält sich wirklich hartnäckig.

Feuchtfutter enthält bis zu 60% Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse, Trockenfutter über 20%. Die vielzitierten 4%, die auf der Packung angegeben werden, sind nur das Minimum des geschmackgebenden und beworbenen Rohmaterials  (z.B. Rind, oder Truthahn oder Leber)

Woher stammt dieses Mißverständnis?

Der Gesetzgeber fordert bei der Bewerbung (Auslobung) spezieller Inhaltsstoffe, dass die im Produkt enthaltene Menge dieses Inhaltsstoffes auf der Verpackung in Prozenten angegeben wird.

Die branchenüblichen Richtlinien für die Umsetzung dieser Regelung sind tatsächlich missverständlich. 

Dazu ein Beispiel: Bei einem Produkt mit Rind steht auf dem Etikett: „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 4% Rind)“. 

Claim (Auslobung) Anteil an Fleisch
mit Rind-Geschmack weniger als 4%
Mit (Rind) mind. 4%
Reich an (Rind) 14%
(Rind) - Mahlzeit 26%
Nur (Rind) mind. 65% (der Rest ist Sauce)

Diese Regel spiegelt langjährige Deklarationspraxis wider und wurde unter Einbeziehung der Expertise von Wissenschaftlern und Behörden entwickelt. Momentan steht eine europaweite Anerkennung dieses Regelwerkes (Code of Good Labelling Practice for Pet Food) (=Gute Kennzeichnungs- und Deklarationspraxis von Heimtiernahrungsprodukten) durch die Europäische Union zur Diskussion.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Leckerlis - Ja oder Nein

Artikel der Woche:
Leckerlis - Ja oder Nein

Zum Artikel
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Letzte Woche:
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Hier nachlesen