Ernährung /
Reaktion auf Futter /
Meine Hündin verträgt kein Huhn, was kann ich füttern?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“

0
0

Gefragt von Lili

Meine Hündin verträgt kein Huhn, was kann ich füttern?

default Expertenteam antwortet:

Hallo Lili,

dass wird nicht einfach, weil Rindfleisch, Schweinefleisch und Geflügel natürlich in den meisten Futtersorten enthalten ist.

Also wirst Du entweder selber kochen, oder eine Diät z.B. bei deiner Tierärztin beziehen müssen, deren tierische Eiweißquelle bislang noch nicht verfüttert worden ist. Pferdefleisch, Capelin, Känguru usw..

Bevor du also loslegst einzukaufen, zu berechnen und zu kochen: ist die Allergie auf Hühnereiweiß über eine Ausschlussdiät bestätigt worden, oder hast du erstmal nur einen Verdacht, bzw. eine Blutuntersuchungsergebnis vorliegen?

Schau mal in diesen Artikel zu Allergien, hier erklären wir, warum eine Ausschlussdiät oder Eliminationsdiät sichere Diagnosen zulassen, während prick tests oder Blutuntersuchungen nicht kritiklos anerkannt sind.

Denn eine Allergie bedeutet ein Hundeleben lang, etwas anderes, etwas Besonderes füttern zu müssen. Keine Leckerlies, es sei denn sie sind Hühnereiweiß frei (gilt auch für Eier!) Diesen Weg würde ich erst bei einer klaren Diagnose gehen wollen.

Die meisten unserer Produkte sind für die Ernährung eines Hundes konzipiert, der keine Nährstoffunverträglichkeit oder Allergie hat. Wenn also in der Tat eine Hühnereiweißallergie vorliegt, dann muss es eine spezielle hypoallergene Futtersorte sein. Übrigens, bei einer Hühnereiweißallergie wird fast immer Ente oder Gans vertragen.


0
0

0 Kommentare


Kommentieren

Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Erinnern
Leckerlis - Ja oder Nein

Artikel der Woche:
Leckerlis - Ja oder Nein

Zum Artikel
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Letzte Woche:
Ein Mix aus Trocken- und Nassfutter

Hier nachlesen