Ernährung /
Reaktion auf Futter /
Mein Tierarzt sagt, das Dentastix die Zähne meines Hundes angreifen und es so no...?

„Ein Hund lebt nicht von Fleisch allein“


Gefragt von Julia

Mein Tierarzt sagt, das Dentastix die Zähne meines Hundes angreifen und es so noch schneller zu Zahnstein kommt.

default Expertenteam antwortet:

Hallo Julia,

am liebsten würde ich mit dem Kollegen sprechen und ihn mal fragen, welche Substanz das denn sein soll :-).

Zurück zu den Fakten: die Konsistenz von Dentastix ist so gewählt, dass der Zahn tief in das Produkt eindringen kann und es eben nicht sofort zerknackt. Nur dann ist mit einer Abriebwirkung wie bei einem Scheibenwischer, bis möglichst dicht an den Zahnfleischrand, zu rechnen. Das Natriumtripolyphosphat, dass das Kalzium im Speichel wegfängt und damit die Mineralisation von Zahnbelag zu Zahnstein verringert, setzt sich auch nicht am Zahn fest, sondern wirkt im Speichel.

Dentin (das Zahnbein) ist eine der härtesten Substanzen im Säugetierorganismus (härter als Knochen). Der sie umgebende Zahnschmelz ist allerdings noch härter.  Das ist auch gut so, sonst könnten Wölfe keine Knochen zerbeissen, ohne das ihre Zähne jedesmal frakturieren (was allerdings bei sehr harten Knochen in freier Wildbahn leider immer mal wieder vorkommen kann). Dentastix ist aber nicht so hart, wie Knochen und hat keinerlei zerstörerische Wirkung auf die Zähne von Hunden. Wissenschaftliche Studien der University of New England in New South Wales, haben die Verringerung des Aufbaus von Zahnstein nachgewiesen, ohne eine Beeinträchtigung des Zahnschmelzes oder des Dentins festgestellt zu haben.

Zähne bei Hunden leiden: unter Ultraschallentfernung des Zahnsteines ohne danach zu Polieren (die leichten, mikroskopisch kleinen Schlieren durch die Sonde werden durch die Polierpaste enfernt, damit wird die Oberfläche des Zahnschmelzes wieder glatt und bietet Zahnbelag keine Angriffsfläche), häufiges Spielen mit Tennisbällen (die sind wirklich "abrasiv"), das Verfüttern ungeeigneter Knochen, mit Steinen spielen, und natürlich Parodontitis, einer Erkrankung des Zahnhalteapparates, an der 4 von 5 Hunden über 2 Jahre leiden. Sie wird durch Zahnbelag und Zahnstein in Gang gebracht. Gegen die helfen Dentastix allerdings nachweislich.



0 Kommentare


Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Kommentieren


Ich möchte erinnert werden, wenn es Neuigkeiten zu dieser Frage gibt.

Die in diesem Formular angegebenen personenbezogenen Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Frage oder zur Bearbeitung Ihres Anliegens verarbeitet und nicht für Zwecke der Werbung genutzt.

Erinnern
Alarmanlagen, Sicherheitstüren – oder doch lieber einen Hund?

Artikel der Woche:
Alarmanlagen, Sicherheitstüren – oder doch lieber einen Hund?

Zum Artikel
 Hunde im Bett

Letzte Woche:
Hunde im Bett

Hier nachlesen